Romane - Kurzgeschichten - Gedichte - Songtexte - Theaterstücke

posten, bewerten, Tipps & Tricks rund um's schreiben
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Arbeitstitel: "Gwynn, die Botin des Nordens."

Nach unten 
AutorNachricht
Yorokobi-san
Neuling
Neuling
avatar

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 04.04.13
Alter : 21

BeitragThema: Arbeitstitel: "Gwynn, die Botin des Nordens."   Do Apr 04, 2013 8:19 am

Hier ein Auszug aus meinem Fantasy-Roman:

- - - - - - -

„Bist du etwa...?“ Ich konnte den Satz nicht beenden, in Furcht das uns jemand hören konnte der es besser nicht mitbekommen sollte.
„Ja, die Natur ist mein Zuhause.“ sagte er und schenkte Cana und mir ein verschmitztes Grinsen.
„Du lügst, du bist viel zu jung um mit so einer Magie umgehen zu können.“ Die Worte klangen gemeiner als ich eigentlich wollte, doch bereuen tat ich es nicht.
Magier wurden wegen ihrer (wenn richtig eingesetzten) immensen Kräfte gefürchtet und teilweise sogar gejagt.
„Ach Gwynn, woher weißt du das denn? Du bist doch nicht etwa auch..?“ Er fragte nicht ernst, sondern zu meiner Verwunderung, sehr humorvoll.
Er stützte mit seinen Armen auf der Theke und sah mir mit seinen braunen Augen in meine. Ich sah darin einige Gefühle, wenn ich mich nicht täuschte war darunter auch Hoffnung...
„Ich lasse mich nicht auf Spielchen ein, wenn du bist was du vorgibst zu sein, Beweis es.“ Ich hätte es nicht ernster meinen können, jedoch lachte Iram.
„Wenn du bist wer ich denke, dann weißt du es bereit, Gwynn.“ Er sprach gedämpft, doch seine nächsten Worte flüsterte er nur mir zu.
„Windmagierin.“ Ich ballte meine Fäuste. Wenn er das so leichtfertig wusste, gab es keinen Zweifel, er war wirklich ein Erdmagier.
Diese haben die Fähigkeit die Präsenz von Lebendigen Dingen zu spüren, angeblich konnten sie auch Magier erkennen wenn sie nur gut genug trainierten. Jedoch dürfte diese nur eine von seinen vielen Fähigkeiten sein, wenn er diese bereits in so jungem Alter gemeistert hatte.
„Pass auf was du tust, Iram.“ flüsterte ich ihm zu, meine Lippen berührten bereits leicht die Haut seiner Wange und ich spürte wie er kurz schauderte als mein Atem seine Haut traf. Er wich ein wenig zurück und nickte.

- - - - - - -

Bei Interesse an dem Roman bitte melden! ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Arbeitstitel: "Gwynn, die Botin des Nordens."
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das größte Volksfest des Nordens - Hamburger Dom - 3x jährlich :-)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Romane - Kurzgeschichten - Gedichte - Songtexte - Theaterstücke :: Posten & Bewerten :: Romanauszüge-
Gehe zu: